von (Kommentare: 0)

Im April geht es vornehmlich um ein weiteres Eintauchen ins SEIN.
Wenn du dir einmal überlegst, wie oft du mit deinen Gedanken im Gestern oder im Zukünftigen verweilst, dann wird dir deutlich, wie selten du im Moment BIST.
Somit bist du nicht im gegenwärtigen Moment präsent, und so können dich auch Impulse nicht wirklich erreichen. Du bleibst blind oder taub für das, was dich führt und leitet, nenne es dein Höheres Selbst, deine Seele, deinen göttlichen Kern, dein Herz oder was auch immer.

Du beschränkst dein Sein auf einen winzigen Radius, den Radius, den dein Verstand zu erfassen vermag. Aber dein Radius ist viel größer, dein Sein so viel größer, wenn du es nicht durch deinen Verstand einschränkst.

So halte immer wieder einmal inne, um


von (Kommentare: 0)

Nach meiner Wahrnehmung geht es im neuen Jahr vor allem um ein noch tieferes Vertrauen in unsere wirkliche Kraft, in all unsere wunderbaren, einzigartigen Fähigkeiten, die in jedem von uns vorhanden sind, ja, in JEDEM!

Wir dürfen noch mehr verinnerlichen, dass es niemals darum geht, die Erwartungen und Ansprüche anderer zu erfüllen, um „gut“ oder „gut genug“ zu sein.

Wir dürfen immer sicherer werden, dass unser tiefstes Inneres, unsere Seele oder unser göttliches ICH BIN all das Wissen und all die Liebe für uns hat, die wir je brauchen.

Wir dürfen immer mehr erwachen und uns darüber bewusst werden,