Zeitqualität November 2020

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

Im November geht es vornehmlich darum, immer wieder in die innere Ruhe zu finden, z.B. über den Atem, über das Spüren des eigenen Körpers, die Verbindung über die Füße zur Erde.

Wenn es im Außen unruhig ist, wenn Neues, Unbekanntes uns herausfordert, dann sind wir geneigt, alles wieder wie vorher haben zu wollen, Planungssicherheit haben zu wollen, wissen zu wollen, wie es weiter geht.

Doch wissen wir je, wie es weiter geht? Ist nicht jeder Augenblick ganz frisch und neu und unverbraucht? Oder spüren wir das gar nicht mehr, da wir uns so an Routinen gewöhnt haben, Routinen im Denken, Fühlen und Handeln?

Wenn wir in Routinen gefangen sind, sind wir nicht offen für jeden neuen Augenblick,

Weiterlesen …


Zeitqualität Oktober 2020

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

Im Oktober geht es vornehmlich um Zentrierung und Gelassenheit, bzw. darum, das, was in uns aufsteigt, erst einmal in Ruhe wahrzunehmen. Es geht nicht darum, gleich damit loszuschießen, zu explodieren, sondern in Ruhe zu schauen, was da in uns hochkommt, was sich in uns zeigen will.

Das heißt, es geht um eine neue Form des Sich-einlassens-auf-sich-selbst, und zwar des liebevollen Sich-einlassens-auf-sich-selbst. Das mag manchmal unbequem sein, aber es geht wahrlich darum, dem, was sich da in uns zeigen will, die Erlaubnis zu geben, sich zu zeigen, es nicht gleich wieder wegzuschieben oder – wenn wir explodieren – es ungefiltert nach außen zu transportieren und uns dann vielleicht dafür auch noch zu verurteilen.

Das, was sich in uns zeigt, 

Weiterlesen …


Zeitqualität September 2020

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

In September geht es vornehmlich um Besonnenheit. Spüre genau, was du fühlst. Erlaube dir, in den Tiefen deiner selbst zu spüren. Und dann halte inne.

Schau, woher du den Schmerz, die Wut, die Angst kennst. Ist es nicht ein alter Schmerz, eine alte Wut, eine alte Angst, die du spürst und die jetzt die Gelegenheit wahrnimmt, sich zu zeigen?

Sei mit diesem Gefühl, dieser Emotion, lenke dich nicht davon ab. Doch hüte dich davor, jemanden dafür zu beschuldigen, denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass derjenige, den du im Visier hast, gar nicht wirklich der Verursacher deiner Emotion ist. Vielleicht hat er nur das alte, verborgene, unterdrückte Gefühl aktiviert, und du hast nun die Möglichkeit, dich endlich diesem verletzten Teil in dir zuzuwenden.

Verdränge das Gefühl, die Emotion nicht,

Weiterlesen …


Zeitqualität August 2020

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

Im August geht es mehr und mehr darum, in der Ruhe zu bleiben, die Dinge ganz bewusst und in Ruhe zu betrachten:

Was fühlt sich stimmig an, was nicht? Womit bin ich einverstanden, womit nicht? Was entspricht mir, was nicht? Was darf ich loslassen, weil es seine Zeit gehabt hat, was darf bleiben?

Außerdem geht es darum, auch wirklich in der Ruhe anzukommen: Muss ich das oder das wirklich tun? Muss ich wirklich da oder da hin? Was will ich wirklich? Wonach ist mir? Brauche ich nicht einfach nur Ruhe, um mich nicht zu verlieren, sondern immer wieder bei mir anzukommen?

Weiterhin geht es – und nicht nur im August – darum, sich der Angst in uns zu stellen: Angst versteckt sich in so vielen Formen wie Vermeidung, Ablenkung, Verurteilung, Bedenken, Absicherung, Kontrollwunsch usw., usw.

Angst macht uns eng, sie schränkt uns ein und bewirkt,

Weiterlesen …


Zeitqualität Juli 2020

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

Im Juli geht es vornehmlich um die Wahrheit hinter allem. Wer bin ich wirklich, wer meine ich zu sein? Welche Rolle(n) spiele ich? Wo und wann bin ich wirklich ich selbst?

Wo ist es Zeit, aus alten Rollen auszusteigen, aus dem Kampf auszusteigen, dem Kampf, „besser“ zu sein, „erfolgreich(er)“ zu sein, letztlich etwas sein zu wollen, was ich gar nicht bin.

Das heißt, es geht mehr denn je darum, uns immer wieder mit uns selbst zu verbinden, mit unserem Herzen, um geführt aus dem Herzen mehr und mehr wir selbst zu sein, authentisch, wahrhaftig zu sein. Und das ist manchmal gar nicht so einfach, weil wir in vielen Bereichen gelernt haben,

Weiterlesen …


Zeitqualität Juni 2020

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

Im Juni geht es vornehmlich um uns selbst statt um das Außen. Es geht um eine bewusste Innenschau, ein immer wieder Innehalten, um zu schauen und zu spüren: Was ist meine Wahrheit? Was stimmt für mich noch und was nicht? Was kann ich zurücklassen, weil es nicht mehr zu mir passt und wo will sich Neues in meinem Leben zeigen?

Zudem geht es immer wieder darum, zu schauen, ob wir aus der Angst agieren – oder besser re-agieren – oder ob wir ganz bewusst aus einem klaren Geist agieren.

So gilt es immer wieder zu spüren: Welche Angst meldet sich in mir? Wo sitzt sie? Wo kann ich sie fühlen? Wo kommt sie her? Ist sie angemessen? Warnt sich mich vor etwas? Oder habe ich sie mir einreden lassen? Habe ich sie aus dem mich umgebenden Feld aufgenommen?

Wenn Letzteres der Fall ist, geht es darum,

Weiterlesen …