Kostenloses E- und Audiobook & monatliche Inspirationen via Newsletter - Trage dich ein:

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Abonnieren“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass Christine Warcup, christine-warcup.de mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zuschickt. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.

Aktuelles/Blog

von Christine Warcup (Kommentare: 2)

Blog: Video: Bist du ein Ohrwurm? - Oder: Die Kunst, (sich) nicht mehr abzuwerten

Wie schnell werten wir uns ab und merken es gar nicht. Wie schnell verurteilen wir uns, weil wir so hohe Erwartungen an uns übernommen haben, die uns und unserem Sein gar nicht entsprechen.
Am Ende des kurzen Videos lese ich den Text "Abwertung", den ihr unter dem Video findet.

Ich wünsche tiefe Berürhung.

Zum Video:

Weiterlesen …

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

Zeitqualität September 2020

In September geht es vornehmlich um Besonnenheit. Spüre genau, was du fühlst. Erlaube dir, in den Tiefen deiner selbst zu spüren. Und dann halte inne.

Schau, woher du den Schmerz, die Wut, die Angst kennst. Ist es nicht ein alter Schmerz, eine alte Wut, eine alte Angst, die du spürst und die jetzt die Gelegenheit wahrnimmt, sich zu zeigen?

Sei mit diesem Gefühl, dieser Emotion, lenke dich nicht davon ab. Doch hüte dich davor, jemanden dafür zu beschuldigen, denn die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass derjenige, den du im Visier hast, gar nicht wirklich der Verursacher deiner Emotion ist. Vielleicht hat er nur das alte, verborgene, unterdrückte Gefühl aktiviert, und du hast nun die Möglichkeit, dich endlich diesem verletzten Teil in dir zuzuwenden.

Verdränge das Gefühl, die Emotion nicht,

Weiterlesen …

von Christine Warcup (Kommentare: 1)

Blog: Video: Wie kömnen innere Kinder heilen?

In meinem letzten Youtube-Video habe ich ein wenig aus meiner Arbeit geplaudert und einige Tipps gegeben, wie man mit verletzten inneren Kindern umgehen kann, um sie zu beruihgen und ihnen das zu geben, was sie brauchen.

Dazu lese ich den Text "Mein inneres Kind" und singe das Lied "Mein inneres Kind".
Beide Texte findet ihr unter dem Video.
Ich wünsche euch tiefe Berührung.

Zum Video:

Weiterlesen …

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

Zeitqualität August 2020

Im August geht es mehr und mehr darum, in der Ruhe zu bleiben, die Dinge ganz bewusst und in Ruhe zu betrachten:

Was fühlt sich stimmig an, was nicht? Womit bin ich einverstanden, womit nicht? Was entspricht mir, was nicht? Was darf ich loslassen, weil es seine Zeit gehabt hat, was darf bleiben?

Außerdem geht es darum, auch wirklich in der Ruhe anzukommen: Muss ich das oder das wirklich tun? Muss ich wirklich da oder da hin? Was will ich wirklich? Wonach ist mir? Brauche ich nicht einfach nur Ruhe, um mich nicht zu verlieren, sondern immer wieder bei mir anzukommen?

Weiterhin geht es – und nicht nur im August – darum, sich der Angst in uns zu stellen: Angst versteckt sich in so vielen Formen wie Vermeidung, Ablenkung, Verurteilung, Bedenken, Absicherung, Kontrollwunsch usw., usw.

Angst macht uns eng, sie schränkt uns ein und bewirkt,

Weiterlesen …

von Christine Warcup (Kommentare: 0)

Blog: Du verstehst mich nicht – 4 Tipps für eine gelingende Herzenskommunikation

Wie oft fühlen wir uns nicht verstanden. Vor allem in Partnerschaften wünschen wir uns, dass der andere uns versteht, wirklich versteht und uns annimmt, wie wir sind.

Doch da wir einzigartig sind, mit einer einzigartigen Wahrnehmung und einer ebenso einzigartigen Gefühlswelt, ist das häufig nicht der Fall. Und gerade zwischen Mann und Frau gibt es oft genug Verständigungsschwierigkeiten.

Versteh mich doch!

So kann sich langsam Groll ansammeln, mit jedem Mal des „Sich-nicht-verstanden-fühlens“, mit jeder kleinen Abwertung, die aus Frust entsteht. Und mit diesem Groll verschließen sich beide mehr und mehr dem anderen, bis beide nur noch genervt sind.

Letztlich wünschen sich beide nur eins: Versteh mich doch! Was oft übersetzt heißt: Nimm mich doch so an, wie ich bin.

Wie können wir aus dieser Situation herauskommen – oder noch besser – gar nicht erst hineingeraten?

Weiterlesen …