Kostenloses E- und Audiobook & monatliche Inspirationen via Newsletter - Trage dich ein:

Durch Angabe meiner E-Mail-Adresse und Anklicken des Buttons „Abonnieren“ erkläre ich mich damit einverstanden, dass Christine Warcup, christine-warcup.de mir regelmäßig Informationen zu folgendem Produktsortiment per E-Mail zuschickt. Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen.


Aktuelles/Blog

von (Kommentare: 0)

Im Dezember geht es immer wieder um klare Entscheidungen. Was will ich, was will ich nicht? Wo ist meine eigene Grenze? Was ist meine Wahrheit?

Und dabei geht es weniger um die Wahrheit des Verstandes, sondern um die Wahrheit des Herzens, der Seele, die Wahrheit der höheren Seelenebenen.

Wenn du als Mensch dich aufregst über Dinge, die andere Menschen sagen, wiederholen, tun, dann ist das immer ein Hinweis auf etwas in dir, mit dem du noch nicht im Frieden bist.

Wenn du dich dir dann selber zuwendest, um tief in dir zu spüren, was dich aufregt, was dich wütend macht, so wirst du in den meisten Fällen feststellen, dass die Heftigkeit deiner Gefühle wenig mit dem Geschehen im Augenblick zu tun hat, sondern mit alten, nicht geheilten Traumen, Verletzungen und Aspekten in dir.

Wenn du dich dann liebevoll


von (Kommentare: 0)

Im Sommer habe ich mein neuestes Buch "Zeit zu lieben" Kapitel für Kapitel vor der Kamera eingelesen. Und mir wurde plötzlich bewusst, dass zu jedem Kapitel eines meiner Lieder passt.
20 Kapitel sind bereits mit Liedern versehen, die anderen Lieder nehme ich noch auf.

Inzwischen sind bereits die ersten 11 Kapitel veröffentlicht, hier Kapitel 11 mit dem wundervollen Lied "Mein Schatz ist tief in mir verborgen":


von (Kommentare: 0)

Im November geht es mehr denn je darum, immer wieder bei sich selbst anzukommen, sich selbst zu spüren, sich zu zentrieren, den eigenen Raum wahrzunehmen und immer mehr einzunehmen.

Es geht darum, immer mehr du selbst zu sein mit allem, was du bist. Alles, was du im Außen ablehnst, lehnst du in dir selber ab. Alles, was dich an Trennung im Außen stört, zeigt dir auf, wo du in dir selbst noch nicht verbunden bist.

Wenn du also Trennung spürst oder siehst, wende dich dir selber zu mit einem liebevollen Blick und fühle in dein Sein. Entscheide, die Liebe deines Herzens in dir anzunehmen, bitte sie, alles in dir zu durchströmen, damit Verbindung neu entsteht, tief in dir, damit auch du heilen kannst und in dir die Trennung überwindest.

So trägst du bei zum Ganzen,


von (Kommentare: 0)

Ich mache Pause bis einschließlich 11. Oktober!


von (Kommentare: 0)

Im Oktober geht es vornehmlich um DICH, ja, um dich.
Das bist du nicht gewohnt? Du bist gewohnt, das Außen wichtiger zu nehmen?
Das hast du lang genug getan. Jetzt geht es um dich.

Was brauchst du? Womit fühlst du dich wohl? Was stört dich? Was erfreut dich?
Nimm dir Zeit, genau zu spüren, genau zu fühlen, zu erforschen, was du brauchst, was für dich stimmt, stimmig ist.

Und dann frage dich: Gestehe ich mir zu, was ich brauche? Erlaube ich mir, was mich erfreut?
Gebe ich mir, was ich brauche, was mir hilft, mich wohlzufühlen? Erlaube ich mir,