Blog: Mitgefühl mit mir selbst – wie geht das?

von (Kommentare: 0)


Wir hören immer wieder, dass Mitgefühl für unsere Heilung wichtig ist, doch wie geht das? Wie habe ich Mitgefühl mit mir selbst?

Einfach nur zu sagen, ich habe Mitgefühl mit mir selbst, reicht nicht aus. Da denkt der Kopf etwas, aber es tut sich nichts in mir.

Mich mir selbst aufmerksam zuwenden

Aber wenn ich mich mir selbst zuwende, meine Aufmerksamkeit auf mich selbst richte, um einfach nur wahrzunehmen, wie es gerade in mir ist:  Wie ist es gerade in mir? Was kann ich fühlen? Ist da eine Traurigkeit, ein Schmerz, eine Enge, eine Wut, eine Hilflosigkeit, ist da Kälte oder Wärme? Wie ist es gerade in mir? - verändert sich etwas in mir.

Und wenn ich mich mir selbst so zuwende und immer mehr bereit bin, wirklich wahrzunehmen, was ist, ohne das, was da ist, gleich wieder abzuwehren oder möglichst schnell loswerden zu wollen, dann bin ich bereit, MIT dem zu FÜHLen, was da gerade ist.

Alles in mir darf sein

Ich erlaube dem, was in mir ist, zu sein. Ich sage mir: Das darf alles sein, all meine Wut, all meine Angst, was immer es auch ist. All meine Härte, auch mein Wunsch, es soll sich gleich besser anfühlen, auch der darf sein. Ich fühle mit all dem,

was in mir ist. Ich weiche nicht aus, ich wende mich mit meiner ganzen Aufmerksamkeit für einige Augenblicke mir selber zu. Ich versuche auch nicht, zu verstehen oder einzuordnen, woher das kommt, ich bin einfach mit dem, was da gerade in mir ist und sich zeigt.

Wie eine liebevolle Mami

Und so, wie eine liebevolle Mami sich einem Kind sanft und einfühlsam zuwendet, wende ich mich mir selber zu, all meinen Anteilen, Schritt für Schritt. Und diese liebevolle Zuwendung heilt, ohne dass ich verstehen muss, ohne dass ich bestimmte Schritte gehen muss.

Manchmal lege ich mir eine Hand auf mein Herzenergiezentrum oder wo auch immer meine Hand gerade gebraucht wird, um mir auch über meine Hände liebevolle Zuwendung zu geben. Und dann atme ich ganz bewusst, aber auch sanft und liebevoll. Ich lasse meinen Atem ganz sanft und liebevoll fließen und erlaube, dass sich alte Verkrustungen lösen, dass alter Schmerz sich löst, letztlich dass alte Energie aus alten Erfahrungen sich löst. Mehr muss ich nicht tun. Ich BIN einfach damit.

Heilung durch Mitgefühl - in uns und in der Welt

Unser Körper trägt so viel an alten Erfahrungen in sich. Er speichert sie, bis wir bereit sind, uns diesen Erfahrungen und den damit verbundenen Gefühlen zuzuwenden, sie anzunehmen, bis wir bereit und in der Lage sind, sie durch unser liebevolles Mitgefühl, unsere liebevolle Akzeptanz zu heilen. Und jedes Mal, wenn wir auf diese Weise Mitgefühl mit uns selbst „üben“, heilt etwas in uns, wird etwas in uns weich, das vorher verhärtet war.

So tragen wir bei zur Heilung in der Welt. Denn was ich in mir lassen kann, weil ich ihm Mitgefühl und Akzeptanz schenken kann, kann ich auch im Außen lassen, so dass es auch dort von meinem Mitgefühl berührt werden kann. Das ist kein Mitleid, das beide Seiten leiden lässt, sondern heilsames Mitgefühl.

Ich lade dich ein, in den nächsten Tagen MITGEFÜHL mit dir selbst zu üben, dir dein Mitgeühl zu schenken, indem du dich dir selbst ganz liebevoll zuwendest.

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.