Blog: ICH BIN (gut genug) – Befreiung von übernommenen Ansprüchen und Erwartungen (mit Übung)

von Christine Warcup (Kommentare: 0)


Kennst du das? Du triffst jemanden „Wichtigen“, den du lange nicht gesehen hast. Vielleicht eine Autoritätsperson oder jemand, dem du unbewusst eine gewisse Autorität zuschreibst.

Und du versuchst, einen „guten Eindruck“ zu machen – wie immer sich das auch gestaltet. Das heißt, du bist nicht wirklich entspannt, du strengst dich an und bist letztlich nicht wirklich du selbst. Du versuchst eine passende Rolle zu spielen, um zu beeindrucken, um „besser“ zu erscheinen

Warum wollen wir „besser“ sein oder scheinen?

Warum tust du das? Warum willst du „besser“ erscheinen als du bist? Bist du nicht “gut“ genug? Wer hat dich glauben lassen, dass du nicht “gut“ genug bist?

Was musstest du in deiner Kindheit an Anpassung leisten, um „gut genug“ zu sein, um letztlich liebenswert zu sein?

Du bist gut genug, denn wir haben unseren Wert durch unser SEIN. Und wir können diesem Wert durch Tun nichts, aber auch gar nichts hinzufügen.

Du bist wert durch dein SEIN

Wenn du Kinder hast, weißt du, dass das stimmt, denn du liebst deine Kinder, weil sie sind, unabhängig davon, ob sie etwas leisten. Du machst dir vielleicht Sorgen um sie oder du bist auch mal genervt oder ärgerlich, aber du liebst sie, weil sie sind.

Warum kannst du das für dich selbst nicht glauben? Warum meinst du, etwas „tun“ zu müssen, einen guten Eindruck erwecken zu müssen, um „gut genug“ zu sein?

Vermutlich hast du tief in dir das Gefühl, niemals genug Anerkennung für dein Sein erhalten zu haben, die dir die Sicherheit  gegeben hätte, genug zu sein.

Dich selbst wertschätzen

Heute aber bist du als Erwachsener in der Lage, dir selbst Anerkennung für dein Sein zu geben. Das ist vielleicht am Anfang ungewohnt und fühlt sich vielleicht erst einmal merkwürdig an. Aber das ändert sich mit der Zeit. Und so kannst du dich mit Anerkennung für dich selbst ganz allmählich „nachnähren“.

So wirst du immer unabhängiger vom alten Mangel und wirst damit immer freier in deinem Sein und damit deinem Tun, das dann immer mehr aus dir entstehen kann und immer weniger aus Anpassung erfolgt. Und wenn Tun so geschieht, wird es immer müheloser – und immer erfolgreicher, denn in uns wohnt eine unendliche Intelligenz, die nur im Sein, im Sein im Moment durch uns wirken kann.

Dazu kann dich vielleicht folgende Übung unterstützen, in Verbindung zu kommen mit deinem vollkommenen göttlichen Sein.

Übung:

Setze dich aufrecht und bequem hin und beginne, deinen Atem zu beobachten. Erlaube dir, mit jedem Atemzug immer mehr zu entspannen und allmählich mit jedem Atemzug tiefer in dein Sein hinein zu sinken, immer tiefer hinein, letztlich in dein tiefes ICH BIN, das alles enthält, was du je warst und je sein kannst.

Dort verweile ein wenig in der Beobachtung deines Atems, um dir dann immer bewusster zu werden - mit jedem weiteren Atemzug -, dass du Göttliches Sein bist, vollkommenes göttliches Sein, das in jedem neuen Augenblick über deinen Atem mit Odem (also mit Lebenskraft) und Liebe versorgt wird.

Stelle dir vor, wie dein vollkommenes Göttliches Sein sich mit jedem Atemzug ein wenig mehr ausdehnt, wie du immer mehr von deinem ursprünglichen vollkommenen Göttlichen Sein durchdrungen wirst.

Und dann spüre, wie Erwartungen oder Ansprüche, die scheinbar von außen an dich herangetragen werden, einfach an dir abtropfen. Denn ein Göttliches Sein ist vollkommen, es muss keinen Ansprüchen genügen. Es ist, vollkommen und göttlich, einzigartiges Sein.

Genieße diesen „Zustand“ solange du magst, nimm dann ein paar tiefe bewusste Atemzüge und komm wieder ganz bewusst im gegenwärtigen Moment an.

Hinweis:

Wenn dich diese Übung angesprochen hat, kann dich sehr wahrscheinlich meine (gechannelte) April-Meditation unterstützen, denn sie lädt dich ein in dein vollkommenes göttliches Sein. Du findest sie hier zum kostenlosen Anhören und downloaden.

Außerdem sind die Aufzeichnungen des Workshops „Mein Jahr der Wertschätzung für mich“ sehr unterstützend für die Wertschätzung ganz unterschiedlicher Aspekte deines Seins.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.