Bedürfnisse

von

Lesen und Anhören:

Bedürfnisse

Hast du Bedürfnisse?
Nein?
Oder fühlst du sie nicht, weil du das nicht darfst?
Kannst du dir Bedürfnisse zugestehen?
Darfst du dir Bedürfnisse zugestehen?
Nein?
Warum nicht? Wer verbietet es dir?
Welcher strenge Zuchtmeister treibt dich an?
Wisse: Jeder Mensch hat Bedürfnisse, jeden Tag,
das Bedürfnis zu schlafen, zu essen, zu trinken,
das Bedürfnis zu lieben, geliebt zu werden,
denn das gehört zum Menschsein dazu.
Befriedigst du sie, deine Bedürfnisse?
Nein?
Warum nicht? Wer verbietet es dir?
Wer hindert dich daran, dich selbst zu fühlen, deine Bedürfnisse,
dir zuzugestehen, dass du sie hast - wie jeder Mensch?
Wer hat dir nicht erlaubt, dich selbst zu fühlen?
Wer hat dir nicht erlaubt, für dich zu sorgen?
Wer hat dir das angetan?
Nun tust du es dir selber an.
Du selbst erlaubst dir nicht, dich ganz zu fühlen,
du selbst erlaubst dir nicht, für dich sorgen,
liebevoll mit dir umzugehen,
dir zu geben, was du brauchst, ganz einfach, weil du Mensch bist,
Mensch mit Bedürfnissen.
Was ist daran schlecht? Was ist daran falsch?
Dich selbst gut zu versorgen, dich selbst ganz zu fühlen,
dich selbst ernst zu nehmen in allem, was du brauchst?
Oder hast du Angst vor der Bedürftigkeit,
Angst davor, abhängig zu sein?
Wenn du dich selbst ganz fühlst, dich selbst gut versorgst
mit allem, was du brauchst,
bist du nicht bedürftig, im Gegenteil.
Wenn du selbst gut versorgt bist in all deinen Bedürfnissen,
wenn du angefüllt und satt bist von der Liebe deines Herzens,
lebst du selbst im Überfluss und kannst anderen davon geben.
Dann bist du völlig frei und ungebunden,
dann bist du Herr und Herrin deines Lebens
und niemandem mehr untertan.
Drum achte gut auf dich, gib dir selbst, was du brauchst,
und du wirst nie bedürftig sein.
Was immer du dir gibst, wird dir das Außen spiegeln.
So gib dir, was du brauchst, bewusst und liebevoll,
erfülle dir Bedürfnisse, wann immer du sie fühlst
und schöpfe aus dem Vollen,
es ist genug vorhanden, um dich ganz zu erfüllen, wenn du es dir erlaubst.

 

© 2015 Christine Warcup, Utting am Ammersee

Wir freuen uns, wenn du die Textjuwelen mit Angabe dieser Fußnote nicht kommerziell frei weiter versendest oder weitergibst.

Hinweis zum Channeln: Ein Channeling ist immer ein persönlicher Ausdruck der Person, die channelt. Nimm für dich nur das, was dich anspricht, was dir entspricht.

Es geht nicht um eine absolute Wahrheit, sondern um einen Ausdruck im Augenblick. Es geht letztlich auch nicht um die Worte, sondern um die Energie, die dahinter steht und die im Channeling bzw. im jeweiligen Ausdruck fließen kann, und von der du dich berühren lassen kannst, wenn es für dich stimmig ist. Immer aber entscheidest du, worauf du dich einlässt, wovon du dich berühren lässt, und das kann sich im Laufe deiner Entwicklung auch immer wieder verändern.

Du kannst dich auf unterschiedliche Weise von den Schwingungen von El Morya berühren und unterstützen lassen, wenn du es möchtest. Lade sie einfach ein. Du musst nichts dafür tun.

Wir wünschen tiefe Berührung mit den Texten.

Der Aufgestiegene Meister El Morya ist der Lenker des blauen Strahls der Ruhe und Gelassenheit, des Schutzes und des Vertrauens und des göttlichen Willens. Christine Warcup arbeitet seit 2004 mit seinen Energien, die in Form von Büchern, Texten, Wortschwingungen und Tonschwingungen in Workshops, gechannelten Meditationen, Einzelsitzungen und Liedern übermittelt werden.

Die auf unserer Webseite monatlich veröffentlichen Textjuwelen sind kostenlos erhältlich (www.christine-warcup.de).

Zurück