Zeitqualität Juni 2022

von (Kommentare: 0)


Im Juni geht es vornehmlich um das noch bewusstere Wahrnehmen in allen Situationen. Denn aufgrund der erhöhten Spannung im Außen ist es umso wichtiger, mit dem Augenblick verbunden zu bleiben und nicht aus alten Ängsten heraus sorgenvoll in die Zukunft zu schauen.

Wir sind in einer Zeit angekommen, in der unsere Gedanken – vor allem wenn sie mit Emotionen aufgeladen sind, sich immer schneller manifestieren. Da sollten wir achtsam sein, was wir so vor uns hin denken …

Wir haben die Tendenz, aus Gewohnheit bestimmte Dinge zu denken, und so denken wir oft wieder und wieder dasselbe und erleben wieder und wieder dasselbe oder zumindest Ähnliches. Vielleicht beklagen wir uns dann auch, dass wir immer dasselbe Unangenehme erleben …

Oft z.B. denken wir angstvoll an eine mögliche Zukunft, spüren Ängste aus der Vergangenheit, die aber gar nicht mehr ist und erleben immer wieder dieselben Gefühle … Wenn wir das jedoch bemerken, können wir

die gewohnheitsmäßigen Gedanken stoppen und den Augenblick bewusst wahrnehmen, vielleicht gar den Sonnenschein, die Natur oder eine schöne Begegnung ganz bewusst genießen, die Dankbarkeit für all das, was wir haben, spüren und so ohne weitere stressvolle Gedanken und Gefühle den Tag verbringen. Im Hier und Jetzt haben wir eigentlich nie wirklich ein Problem oder einen realen Grund für eine Angst.

Und wenn wir so mit uns und dem Augenblick verbunden sind, Dankbarkeit und Genuss spüren, kreieren wir eine neue, angenehmere Zukunft als mit unseren gewohnheitsmäßigen angstvollen Gedanken.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen wunderschönen, entspannten und genussreichen Juni.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.