Zeitqualität Februar 2022

von (Kommentare: 0)


Im Februar geht es verstärkt um Innenschau, um die klaren Impulse aus dem Inneren wahrnehmen zu können. Es geht für alle mehr oder weniger darum, nicht so sehr mit dem Verstand zu planen, sondern sich mehr und mehr auf den Moment einzulassen, kurz zur Ruhe zu kommen, nach innen zu lauschen oder zu fühlen, um dann aus dem Herzen, aus dem tiefsten Sein zu handeln.

Für viele ist das nicht leicht, da wir gewohnt sind, immer wieder mit dem Verstand zu überprüfen, ob wir alles „richtig“ machen. Manchmal sind Erfahrungen angesagt, die wir niemals mit dem Verstand geplant hätten. Aber genau diese Erfahrungen geben uns die Möglichkeit, Neues auszuprobieren, verborgene Talente zu entdecken oder auch an alte unverarbeitete Verletzungen zu kommen, die dann heilen können.

Alles in allem geht es für uns alle immer mehr um einen Shift in unsere innere Souveränität, das heißt,

immer weniger auf das Außen zu hören, auf all die Erwartungen und Ansprüche, die von außen an uns herangetragen werden, sondern unserem eigenen Radar und Kompass zu vertrauen und zu folgen.

Denn niemand kann für uns wissen, was im jeweiligen Augenblick das Richtige für UNS ist. Ganz abgesehen davon, dass es im Kern nicht um „richtig“ oder “falsch“ geht, sondern um Erfahrungen.

Und wenn wir schon von „richtig“ sprechen: Es geht doch mehr um die „Geistige Richtigkeit“, um das, was für uns im jeweiligen Moment ansteht – zu unserem Wohl und dem Wohl des Ganzen.
Und das kann unser Verstand in den meisten Fällen nun wirklich nicht überblicken, - unser Herz schon.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.