Zeitqualität August 2022

von (Kommentare: 0)


Im August geht es vornehmlich um das innere Verbunden-sein, das mit sich selbst Verbunden-sein und damit mit dem Ganzen. Das wiederum heißt, es geht darum, immer wieder innezuhalten, ruhig zu atmen, zu spüren: Was brauche ich gerade? Was spüre ich gerade? Was in mir bedarf der Aufmerksamkeit, der liebevollen Aufmerksamkeit?

Wenn wir so vorgehen, verbinden wir uns mit uns selbst, mit unserem Fühlen und mit unserem Herzen, und damit auch mit unserer Herzensweisheit, die uns immer sicher den Weg weist, wenn wir denn nach innen horchen oder fühlen.

Letztlich geht es um das Sein, aus dem das Tun sich leicht gebiert. Es geht niemals um das Tun um des Tuns willen. Wenn wir tun, um zu tun, um zu leisten, um zu erreichen, wird es schwer und anstrengend, vor allem,

wenn wir tun und leisten, um äußeren Erwartungen oder Ansprüchen zu genügen.

Wenn wir dagegen immer wieder im Sein ankommen und damit die eigenen Impulse wahrnehmen können, wird das Tun leicht und unbeschwert – im wahrsten Sinne des Wortes.

Wir sind so wunderbar einzigartig, wie sollen wir da äußeren Ansprüchen genügen können? Nein, es geht mehr und mehr darum, uns mit uns selbst zu verbinden, um immer mehr einzigartig ganz wir selbst sein zu können.

Ich wünsche uns allen viel Erfolg damit!

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Mit der Eingabe und Absendung Ihrer Daten erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben zum Zwecke der Beantwortung Ihrer Anfrage und etwaiger Rückfragen entgegennehmen, zwischenspeichern und auswerten. Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Siehe auch unsere Datenschutzhinweise.