Zeitqualität Januar 2018

von Christine Warcup (Kommentare: 0)


Im Januar geht es vornehmlich (wie im ganzen Jahr 2018) um Authentizität. Wo bist du wirklich authentisch? Wo zeigst du dich wirklich, wie du bist? Wo wagst du es, alte Rollen abzulegen und wirklich zu dir zu stehen?

Wenn du einmal schaust, wie oft du dich in übernommenen Rollen zeigst, dann mag die Frage aufkommen, wer du wirklich bist. (s. Textjwuwel: Wer bist du?) Wer und was haben dich geprägt, dass du gemeint hast, dich immer wieder in bestimmten Rollen zeigen zu müssen?

Wenn du nicht authentisch bist, kostet dich das viel Energie. Wenn du nicht zu dir stehst, zu dem, wie du wirklich bist,

machst du dich klein.

Es braucht Mut, sich von alten Rollen zu lösen, doch der Gewinn ist groß. Du stößt vielleicht andere vor den Kopf, weil sie dich in deiner alten Rolle halten wollen, weil du ihnen so genehm bist. Doch du bist frei, du selbst zu sein. Und wenn du beginnst, mehr und mehr du selbst zu sein, fällt so viel Anstrengung von dir ab.

Mit jedem Schritt aus alten Rollen steigt deine Kraft, du selbst zu sein. Mit jedem Schritt aus alten Anpassungen steht dir all die Energie zur Verfügung, die du für dein Rollenspiel gebraucht hast, - auch wenn dir das nicht bewusst war.

Und je toleranter du mit dir selbst wirst, mit deinem Sein so wie du bist, mit deinem wahren authentischen Selbst, desto toleranter wirst du auch mit anderen sein. Auch das ist ein zentrales Thema dieses Jahres.

Ich wünsche uns allen viele erfolgreiche Schritte aus alten Konditionierungen und damit alten ausgedienten Rollen, auch damit das Neue in uns mehr und mehr Raum bekommt.

 

(s. dazu den Februar-Workshop 2018: Zu mir stehen - ohne Kampf)

Zurück

Einen Kommentar schreiben